...wie Rainer zu Queensryche fand

Metal Music höre ich schon seit ich 12 bin. 1983 kam im WDR das legendäre Konzert aus der Grugahalle. Mit dabei MSG, Iron Maiden, Quiet Riot, Judas Priest, Scorpions und Ozzy Osbourne. Der Weg zu Q-Ryche war geebnet ...

"Schuld" war aber mein Schwager, er wünschte sich zum Geburtstag die Rage For Order LP (ja so lange ist das her und CDs gab´s noch gar net :-)). Ich hatte zwar schon vorher etwas von der Gruppe gehört, da ich eifrig den Metal Hammer las, aber LPs besaß ich keine. Beim Preisschild entfernen hatte ich dann das Cover (siehe Bild) zerstört und kaufte dann ein neues Exemplar. Naja, was tut man mit einer LP??? Auf den Plattenteller legen und anhören. Damit hatte das Schicksal seinen Lauf genommen. Die Platte war/ist der Hammer !!!!

Bild der besten Q-Ryche LP. EP - Warning - RFO - OMM - Empire - Promised Land

Danach kauften wir die Mini EP (zur damaligen Zeit 1986 schwer zu bekommen) und The Warning. Leider kam man sehr schlecht in den Genuß Q-Ryche Live zusehen. Aber 1988 war es soweit (mittlerweile war Mindcrime I schon im Laden). Queensryche als Support Act vor Metallica in Heidelberg. - Hey Aefa, ich war auch dort !!! Aber hauptsächlich wegen Queensryche :-) - OK, ein bißchen auch wegen Metallica - Was will man als Metal Fan mehr, die zwei geilsten Bands im Package.

Die zweite Chance eröffnete sich 1991 auf dem Monsters of Rock in Mainz-Finthen. Queensryche (u.a. mit AC/DC, Metallica, Mötley Crüe und Black Crowes). Ein unvergessenes Konzert !!!!!!! Die Promised Land Tour hatte ich leider verpaßt, weil ich in Neuseeland verweilte und meiner Reiseleidenschaft fröhnte.

Um mehr Infos zubekommen, entschied ich mich dann Mitglied im Fanclub zuwerden. Muß so um 1997 gewesen sein. An die "prähistorischen Magazine" kann ich mich noch gut erinnern, nur wo hab ich die gelassen ??????
 

 

Seattle Event Pässe, Eintrittskarten Geoff Tate und Amsterdam

1998 (16.Mai) entschied ich mich dann die Band auf dem Seattle ´98 Event zu treffen. Ein M&G der besonderen Art. Endlich mal die Jungs persönlich treffen. Bei solchen Events sind halt sehr, sehr viele Leute anwesend und man hat nur kurz die Chance "Hello" zu sagen, Fotos zu machen und seine CD signieren zu lassen.

Bei der Q2K Tour besuchte ich dann 2 Konzerte (Ludwigshafen mit M&G und Neu-Isenburg). Das Meet and Greet ist nach einem Konzert viel persönlicher als bei einem Event wie Seattle ´98. 2001 packte mich abermals die Reiselust und S2K1 stand in Seattle (02.06) auf dem Programm. Diese Reise hatte sich wirklich gelohnt. Geoff Tate gab am 01.06.2001 sein erstes Solo Konzert und ich war Live dabei - YEAH :-) Das Fantreffen war auch toll, denn Q-Ryche spielten mit Pamela Moore ein paar Songs vom Operation: Mindcrime Album. Gänsehaut pur :-)

 
2003 zog es mich dann nach Amsterdam, um ein Konzert der Tribe Tour zu sehen. Leider war dann Chris DeGarmo doch nicht dabei, schnief :-(

2007 dann ein Konzert in Eindhoven (mit Aefa, die ich bei einem Vanden Plas Konzert in Weiher kennengelernt habe). Und zu guter letzt am 19.08. in Langen, beim einzigsten Deutschland Konzert 2007.



zurück